Informationsabend     Newsletter     Katalog     Kontakt

Wir engagieren uns

Hilfsprojekte in Nepal die wir unterstützen

Der Himalaya ist eine arme Region. Für viele Familien ist die Landwirtschaft die einzige Einnahmequelle. Landwirtschaft im Hochgebirge - da reichen die Erträge oft nicht einmal für eine ausreichende Ernährung. Der Tourismus ist die einzige Chance für diese Region, den Lebensstandard zu heben und das Leben der Menschen im Himalaya zu verbessern. Wir sehen unsere Reisen auch als einen Beitrag für die Region und wir investieren zusätzlich einen guten Teil unserer Gewinne in sinnvolle soziale Projekte.

Sherpa-Projekt Tapting

In Tapting hat Aktivferien AG ein Hilfsprojekt initiiert.

Tapting liegt im Khumbu-Tal und ist drei Tagesmärsche von Lukla entfernt. Von hier kommen die meisten Führer von Aktivferien AG und hier unterstützen wir die Shree Dimbel Prathamik School. Die Schule unterrichtet jeweils 60 bis 70 Kinder.

Sherpa-Projekt Tapting

 

Projekt Tapting

Die Schule in Tapting wurde durch die Erdbeben vom April/Mai 2015 stark beschädigt. Dies löste eine grosse Solidaritätswelle bei unseren Gästen, Freunden und bei den Schweizer Bergführern aus. Zusammen mit Mingmar Sherpa sind wir ins Tapting-Gebiet geflogen und haben mit Soforthilfe die lokale Bevölkerung unterstützt. Unser Geschäftsführer Mingmar Sherpa kennt die Bedürfnisse am besten und weiss, was am dringendsten benötigt wird. So wurden Decken, Blachen, Lebensmittel und Zelte nach Tapting ins Everest-Gebiet gebracht. Mit fünf grossen, von Aktivferien finanzierten Hauszelten, die vorübergehend als Schulzimmer dienen, konnte der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden und die Kinder haben wieder eine Tagesstruktur.

Projekte in Nepal von Aktivferien AG

 

Im Februar 2016 fand der Spatenstich für die neue Schule statt. Christine und Carina Büchi sind zu diesem Anlass nach Tapting gereist und durften das grosse Vertrauen der Bevölkerung gegenüber Aktivferien spüren. Der neue Standort ist nicht nur bei jeglichen Witterungseinflüssen besser, sondern bietet den Kindern auch mehr Platz zum Spielen. Die ganze Dorfbevölkerung beteiligt sich am Aufbau der Schule, jeder nach seinen Fähigkeiten. Man muss sich vorstellen, dass alles Material entweder direkt aus dem Dorf stammt oder aber in mehreren Tagesmärschen transportiert werden muss. Eine grosse Herausforderung!

Hilfsprojekte in Nepal, Aktivferien AG

 

Weiterhin wird der Lohn von Ngimi Sherpa, unserer Englischlehrerin, von Aktivferien übernommen. So können die Kinder englisch lernen und dies öffnet ihnen die Perspektive, später im Tourismus Fuss zu fassen.

Allen, die das Projekt Tapting mit grosszügigen Spenden unterstützt haben, danken wir ganz herzlich für diese grosse Solidarität. Ohne Sie wäre die Hilfe in diesem Umfang nicht möglich gewesen. Nun freuen wir uns sehr auf die Eröffnung der Schule. Wenn alles weiterhin gut läuft, sollte es im nächsten Frühling so weit sein.

Projekt Tapting - Nepal

 

Erweiterungsbau der Schule

Im August 2014 wurden zusätzlich 1200 Quadratmeter Land gekauft. Jetzt kann mit dem Erweiterungsbau begonnen werden.

Das neue Land muss zuerst terrassiert werden, danach werden die dringend benötigten sanitären Einrichtungen gebaut. Es werden neue Schulzimmer errichtet und bei den bestehenden Zimmern sind zusätzliche Fenster geplant, damit mehr Licht ins momentan dunkle Schulzimmer dringt.

Neben dem Erweiterungsbau übernimmt Aktivferien den Lohn für eine Englischlehrerin. Diesen Sherpakindern möchten wir mit unserem Engagement eine neue Perspektive im Leben geben.

Zudem haben wir ein Healthcenter eingerichtet, das von Doktor Ram, der in Österreich Medizin studiert hat, geleitet wird. Doktor Ram und Hansruedi Büchi verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft. Dank einer von uns eingerichteten Sozialkasse können nicht nur unsere Guides von dem Healthcenter profitieren, sondern haben auch sozial schwächere Schichten die Möglichkeit einer gesundheitlichen Versorgung.

Sherpa-Projekt Tapting

 

Sozialkasse der Sherpas

Unsere Mitarbeiter haben mit unserer Unterstützung eine eigene Sozialkasse gegründet, die den Mitgliedern bei Krankheit, Unfall und anderen Härtefällen Hilfe bietet. Über diese Sozialkasse kümmern sich unsere Mitarbeiter auch um Menschen, deren Lebenssituation nicht so gut ist wie ihre eigene. So übernimmt die Sozialkasse das Schulgeld für Kinder aus minderbemittelten Familien, die sonst keine Schule besuchen könnten.

Aktivferien unterstützt die Sozialkasse mit regelmässigen Beiträgen.

 

Dhulikhel Hospital in der Nähe von Kathmandu

Der Nepali Dr. Ram Kanta Shresta war als Chirurg in Österreich tätig. Von einem persönlichen Schicksal geprägt, entwickelte er vor bald 20 Jahren die Idee, ein Hospital in seiner Heimat zu errichten. Ein Spital, das mit modernen Behandlungsmethoden und Geräten einen hochwertigen Gesundheitsservice bietet, gleichzeitig aber das kulturelle Erbe respektiert. Finanziert wurde das Projekt von vielen Privatpersonen in Europa und von der Organisation NepaliMed Österreich. Immens war die Unterstützung durch die Bauern der Region, die ihre Arbeitskraft beim Bau des Spitals zur Verfügung stellten. Am 9. Dezember 1996 nahm das Dhulikhel Hospital unter der Leitung von Dr. Ram Kanta Shresta seine Arbeit auf. Aktivferien unterstützt dieses Projekt von Anfang an und bis heute.

Nepal Projekt

NepaliMed Schweiz

Auf Initiative der Aktivferien AG ist am 10. September 1998 der Verein NepaliMed Schweiz gegründet worden. Zusammen mit dem Dhulikhel Hospital fördert NepaliMed Schweiz das Gesundheitswesen in Nepal. Der Verein wird transparent und unbürokratisch geführt. Alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, Spenden kommen ohne Abzug da an, wo sie viel bewirken können.

 

Wir beraten Sie gerne

+41 (0)52 335 13 10



Kontaktformular / Rückruf

Aktivferien AG
Weidstrasse 6
Postfach 17
CH-8472 Seuzach
Home | Über uns | Impressum | Blog | Links | Kontakt | Online Marketing goto top
© 2015 | Alle Rechte vorbehalten